Infos

News

Internetseiten? Die erstellt mein Neffe doch auch!

Ja. Das mag ja sein. Vielleicht sehen seine Internetseiten sogar ganz gut aus. Aber sobald man unter die Oberfläche guckt, stellt man fest - diese Internetseiten sind nicht W3C-konform!

Was heißt das? Das W3C ist die Organisation, welche die Standards für die Nutzung der Techniken im World Wide Web festlegt. Standardkonforme Internetseiten haben den Vorteil, dass sie nicht nur im Browser Firefox auf einem Mac gut aussehen, sondern auch im Browser Internet Explorer auf einem Windows-Rechner und so weiter und so fort. Und vor allem verursachen sie keine Fehlermeldungen, welche für eine schlechtere Platzierung in Suchmaschinen sorgen würden.

Auch die Usability, die Benutzerfreundlichkeit, sollte man bei der Erstellung einer Internetseite nicht außer acht lassen. Es ist wichtig, dass Elemente wie die Navigation auch dort zu finden ist, wo der Besucher der Internetseite diese sucht. Auch die Optimierung der Farbgebung gehört zu diesem Punkt, so dass beispielsweise auch Personen mit Rot-Grün-Schwäche die Internetseite lesen können.

Des weiteren sollte eine Internetseite einigermaßen dem Stil der Zeit entsprechen. Hüpfende gif-Grafiken mögen ja manche Leute lustig finden, sind aber eher ein Merkmal der 90er Jahre und haben auf aktuellen Internetseiten nicht unbedingt etwas zu suchen.

Das sind nur einige Punkte, welche bei der Erstellung einer Internetseite beachtet werden müssen. Sie merken schon - ein Laie wird nicht alle dieser Punkte beachten können, schlicht deshalb weil er sie gar nicht kennt.